Nutzungshinweise

Bereitstellung des Test-Wikis und Datensicherheit

Wir stellen Ihnen BlueSpice pro auf unserem Server bereit. Ihre initialen Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail. Wir empfehlen Ihnen die Zugangsdaten bei der erstmaligen Nutzung des Test-Wikis zu ändern. Bitte nutzen Sie ein sicheres Kennwort und mischen Sie Groß- und Kleinschreibung, Ziffern und Sonderzeichen (mindestens 8 Zeichen).

Das Test-Wiki ist nur für Sie zugänglich, Ihre Daten sind durch eine SSL-Verbindung vor externem Zugriff geschützt. Weitere Nutzerkonten innerhalb der Testumgebung (z.B. für Ihre Mitarbeiter) können durch Sie selbst vergeben werden.

Wie lange kann ich BlueSpice pro testen?

Sie können BlueSpice pro 30 Tage lang ohne Einschränkungen und mit eigenen Daten und Inhalten testen.

Wie geht es nach der Testphase weiter?

Sollte die Testphase ablaufen und wir nichts mehr von Ihnen hören, werden Ihre Daten automatisch nach einer weiteren Woche gelöscht. Vor der endgültigen Löschung erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Hinweis.

Eine Verlängerung der Testphase ist gegen Gebühr möglich. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Sollten Sie sich für BlueSpice pro entscheiden, können wir die von Ihnen ins Test-Wiki eingepflegten Testdaten auf Wunsch in die lizensierte Version übernehmen.

Support während der 30-tägigen Testphase

Mit Aktivierung Ihres Test-Wikis erhalten Sie ein einen Link zu unserem Online-Helpdesk (Online-Handbuch). Dort finden Sie Funktionsbeschreibungen, Hilfestellungen und zahlreiche Tipps und Tricks für die Nutzung Ihres BlueSpice-Wikis. Darüber hinaus können Sie bei Fragen auf zwei Service- und Supportstunden zugreifen: kostenfrei und inklusive! Sollten Sie ein Orientierungsgespräch wünschen, stehen wir selbstverständlich gerne zu Ihrer Verfügung. Wir werden diesbzgl. in der Testphase noch einmal per E-Mail auf Sie zukommen.

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen

Ihre Ansprechpartnerin:
Angelika Müller
E-Mail: hello@bluespice.com
Telefon: +49 (0) 941 660 801 83
Kontaktdaten als VCF-Datei exportieren

zurück